palast-der-finsternis

Rezension: Palast der Finsternis

Gegenwart: Die 17-jährige Anouk und vier weitere Teenager werden eingeladen, einen bisher versiegelten, unterirdischen französischen Palast zu erkunden. Parallel lernt man in einem zweiten Handlungsstrang, der 1789 spielt, die Adlige Aurélie du Bessancourt kennen, deren Vater den unterirdischen Schmetterlingspalast gebaut hat, um die französischen Revolution wie in einem komfortablen standesgemäßen „Bunker“ überstehen zu können. Auf […]

3-tage-und-ein-leben

Rezension: Drei Tage und ein Leben

Der 12-jährige Antoine erschlägt im Affekt den 6-jährigen Nachbarsjungen Rémi. Voller Panik entdeckt zu werden, vertuscht er die Tat und fürchtet fortan als Mörder entlarvt zu werden. Ein Jahrhundertsturm verwischt die Spuren, Antoines Schuld und Angst hingegen begleiten ihn weiterhin. Sprachlich gelingt es Pierre Lemaitre mit seinem leichten französischen Erzählton den Leser bereits auf den […]

toete-mich

Rezension: Töte mich

Belgien, 2014. Der Grafenfamilie Neville ist das Geld ausgegangen, eine Gartenparty soll die letzte ihrer Art sein, bevor das Schloss in dem die Familie lebt verkauft wird. Graf Henri Neville holt einige Abende vor diesem Ereignis seine 17-jährige Tochter Sérieuse (was für ein Name!) von einer Wahrsagerin ab, da diese seine Tochter vor dem Erfrieren […]

underground railroad

Rezension: Underground Railroad

Cora wurde als Sklavin auf der Randall-Plantage geboren und ist zu Beginn des Buches etwa 16/17 Jahre alt. Ihre Großmutter stammte aus Benin /Westafrika und wurde häufig verkauft, bis sie auf der Randall-Plantage ihre letzte Station fand. Coras Mutter Mabel war die einzige Sklavin der Randall-Plantage, der die Flucht gelang. Dies geschah fünf Jahre vor […]

heimkehren

Rezension: Heimkehren

„Heimkehren“ ist ein Debütroman der aus Ghana stammenden Amerikanerin Yaa Gyasi. In dem 400 Seiten starken Buch wird die Familiengeschichte der Halbschwestern Effia und Esi über mehrere Generationen hinweg abwechselnd erzählt. Die Lebensgeschichte der beiden Schwestern und ihrer Nachfahren verläuft sehr unterschiedlich, u.a. auch, weil sich beide nie kennen lernen. Effia wird mit einem britischen […]

geborene freaks

Rezension: Geborene Freaks

Die fünf Freak-Geschwister haben durch ihre Großmutter – liebevoll „der Hai“ genannt – zu ihrer Geburt spezielle Fähigkeiten bekommen, den die Freaks „Flegen“ (Zusammensetzung aus Fluch und Segen) nennen: Angie kann immer vergeben, Lucy verirrt sich nicht, Richard meidet Gefahr, Abba verliert nicht die Hoffnung und Kent ist der Kämpfer. 8 Jahre haben sich die […]

Hörbuchrezension: Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

„Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge“ ist das Debüt der britischen Schriftstellerin Ruth Hogan. Wie der namensgebende Charakter ihres Buches lebt sie in einem viktorianischen Haus und liebt das Sammeln von Fundstücken, welche sie auch auf Instagram teilt. Ihrem Twitter Account ist zu entnehmen, dass sie momentan an ihrem nächsten Buch schreibt. Inhalt Anthony Peardew […]

derfreunddertoten

Rezension: Der Freund der Toten

„Der Freund der Toten“ ist das Debüt der irischen Autorin Jess Kidd. Inhalt Im irischen Mulderring gehen seltsame Sachen vor, seitdem der 27-jährige Mahony angekommen ist. Durch einen Brief erfährt der im Waisenhaus aufgewachsene Mann, dass er und seine verschollene Mutter dort vor 27 Jahren zuhause waren. Entgegen der Dorfbewohner, die ihn am liebsten wieder […]

Rezension: Und die Nacht prahlt mit Kometen

Das Buch „Und die Nacht prahlt mit Kometen“ von Ela Angerer ist im September 2016 im Aufbau Verlag erschienen. Ich habe es über einen Buchblog entdeckt. Leider habe ich den Link nicht mehr, weshalb ich diesen an dieser Stelle leider schuldig bleiben muss. Inhalt Die junge Valerie („Vie“) lernt in Wien den Serben Bojan kennen […]

Rezension: Das Buch der Spiegel

„Das Buch der Spiegel“ ist das erste auf deutsch erschienene Buch des rumänisch-ungarisch-deutschen Autors E.O. Chirovici. Inhalt Auf der Suche nach der Wahrheit um ein unvollständiges Manuskript und den Tod eines in den 1980er Jahren ermordeten Professors kommen in drei Abschnitten die Protagonisten Peter Katz, John Keller und Roy Freeman zu Wort. Je weiter sie […]