Amore und Bussi: Wanda in Frankfurt

Kaum einer, der mich kennt, würde vermuten, dass ich mitten in Frankfurt am Main stehe und aus voller Brust „Ich will Schnaps“ schmettere. Genauer gesagt stehe ich in der Batschkapp, einem (Rock-)Club in den etwa 1500 Menschen passen und singe begeistert jedes Lied dieser phänomenal verrückten Gruppe mit: Wanda. Das Konzert ist ausverkauft. Die Stimmung ist super!

Wanda, das ist eine österreichische Band, die mit Wiener Schmäh Lieder über das Leben, Verlassen werden, den Herzschmerz als solches und ja, das Saufen singen. Und ich bin der Performance dieser Fünf verfallen: Dem Sänger Marco Michael Wanda, der seinen Künstlernamen dem der Band angepasst hat und sich insgesamt zweimal zum Stagediven ins Publikum schmeißt, um sogar den Wenigen auf der Empore einen kleinen Besuch abzustatten. Neben seinem Gesang gibt er auch tanz technisch alles. Dem Bassisten Reinhold, der unheimliche Beinarbeit während des Bassspielens durchs Hin- und Her-springen zeigt,  sowie den restlichen Bandmitgliedern Lukas (Drummer), Manuel (Gitarre) und Christian (Keyboard). Dass ihre Freundschaft die Grundlage der Band ist, merkt man ihnen einfach an: die Chemie passt. Immer wieder liegen sie sich in den Armen und können scheinbar gar nicht fassen, dass das Publikum so mitgeht.

Bislang haben die Österreicher zwei Alben raus gebracht, die etwa zeitgleich geschrieben wurden. Man kann das auch an der Qualität der Lieder hören, die – und das muss ich zu meinem Erstaunen feststellen – alle gut sind. Entweder überzeugen sie mit ihren Texten oder es ist dieser spezielle „Wandasound“ in ihrer Musik, der einen mitreißt.

Mit „Love Is All You Need“ von den Beatles haben sie schon in Erlangen am 29. November 2015 bereits vor dem Betreten der Bühne die Stimmung der Zuschauer angeheizt (Stichwort: Love, Liebe, „Amore für alle“…). Das lässt auch irgendwie auf die Zielgruppe der Band schließen: Das Publikum war auf beiden Konzerten etwa zwischen Mitte 20 und Ende 40.

Während flammenden 90 Minuten gab das rauchende und Whisky liebende Quintett folgende Songs zum Besten (setlist.fm deckt sich hier mit meiner Erinnerung):

Setlist

Luzia
Schickt mir die Post
Bleib wo du warst
Bussi Baby
Mona Lisa der Lobau
Meine beiden Schwestern
Stehengelassene Weinflaschen
Auseinandergehen ist schwer
Gib mir Alles
Ich will Schnaps
Bologna
A Hard Day’s Night (Beatles)
Wenn ich zwanzig bin
1, 2, 3, 4
Luzia

Nachdem ich mich nun zum zweiten Mal überzeugen konnte, bin ich sicher: Das war definitiv nicht mein letztes Wanda Konzert! Im September diesen Jahres spielen sie in Nürnberg OpenAir. Die Karten sind schon gekauft.

Hier noch ein kleiner Videoausschnitt des Konzerts:

Verwundert war man etwas, dass der Sänger nicht mit seinem gewohnten Bühnenauftritt und All Time-Klassiker, einer braunen Lederjacke und seiner beigen, am Knie zerrissenen Hose, auftrat. Am Ende wars doch einfach mal Zeit für die Wäsche…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.