About

„Bücher“, erläuterte Morgenes mit großer Geste und lehnte sich auf seinem wackligen Schemel zurück. „Bücher sind Magie. Das ist die ganz einfache Antwort. Und Bücher sind auch Fallen […] Siehst du, ein Buch ist die einzige Fallenart, die ihren Gefangenen, nämlich das Wissen, für immer lebändig hält. Je mehr Bücher man hat, […] je mehr Fallen hat man, und desto größer ist die Chance, ein ganz besonderes, scheues, glänzendes Tier zu fangen, das sonst vielleicht stirbt, ohne dass jemand es zu Gesicht bekommen hat.“

„Der Drachenbeinthron“ – Tad Williams*


Hi! Ich bin Jemima, 33. Jahre und wohne in Bamberg. Ich bin Wirtschaftsinformatikerin und mache nebenberuflich momentan meinen Master bei VAWi an der Uni Bamberg.

„Hochhorst“ ist der Name der Burg in dem Fantasy Zyklus „Das Geheimnis der drei Schwerter“ von Tad Williams. Die Bände – die seit diesem Jahr fortgesetzt werden – gehören nach wie vor zu meinen Lieblingsbüchern. Das oben genannte Zitat stammt aus dem ersten Buch der Reihe.

Nachdem ich immer wieder Blogprojekte begonnen habe, bei denen ich aber nie den Plan hatte, wo es den hingehen soll, habe ich im Februar 2017 diesen Blog gestartet. Hier sollen Rezensionen, Buchtipps und noch vieles Weitere entstehen.

Neben Fantasy lese ich vorallem Krimis und Thriller, inzwischen aber auch gern wieder Romane. Zu meinen Lieblingsautoren gehören Tad Williams, Andreas Gruber, Ursula Poznanski, Kristina Ohlsson und (ja, er fällt etwas aus der Reihe) Oscar Wilde.

Falls Du Fragen an mich hast, freue ich mich über eine Nachricht über das Kontaktformular oder die sozialen Medien wie Twitter oder Instagram. 🙂

 


Blogfakten

Seit: 22.02.2017   -bei ältere Beiträgen handelt es sich um Imports aus meinem alten Blogprojekt-

Themen: Rezensionen insb. zu Krimis / Thrillern, sowie Romanen, Blogaktionen / Specials

 


Rezensionsbewertungen

Bewertungssysteme sind immer so eine Sache.  Viele Shopsysteme wie Amazon, Thalia, Hugendubel und andere nutzen sie & selbst bei Literaturcommunities wie Was-liest-Du und Vorablesen kommt man nicht um Sternebewertungen (o.ä.) herum. Mir fällt diese Kategorisierung manchmal nicht leicht, da ich mich vor einem Buchkauf aber z.T. auch an diesen Bewertungen orientiere, möchte ich auf meinem Blog nicht darauf verzichten. Hierbei steht jedes Buch für sich & nicht im Vergleich zu anderen Büchern. Die Rezensionen auf dem Blog werden nach folgendem Schema untermauert:

   Ich habe das Buch / Hörbuch abgebrochen

   Ich habe das Buch zuende gelesen. Habe mich über das Buch geärgert / Es hat mir überhaupt nicht gefallen / Ich kann es nicht empfehlen

  Das Buch war hatte starke Schwächen, konnte aber an der ein oder anderen Stelle unterhalten und/oder überraschen. Kann es nur bedingt empfehlen

  Das Buch hat mir gefallen, hatte aber leichte Schwächen. Ich kann das Buch empfehlen

  Das Buch hat mir sehr gefallen! Klare Leseempfehlung!


 

* Das Zitat stammt aus der Ausgabe vom Fischer Verlag, Frankfurt a.M. 2003, S. 121