Montagsfrage – KW 22 | Buchwelten

Die Montagsfrage wird wöchentlich durch Svenja von Buchfresschen auf ihrem Blog veröffentlicht. Wer Lust hat, kann sich innerhalb einer Woche an der Aktion beteiligen und die Frage zum Thema Bücher beantworten.

Die Frage vom 29.05.2017 (KW 22) lautet:

Welche Bücherwelten magst du am liebsten und wieso?

Puh! Ich bin sehr froh, in der Moderne zu leben, weshalb die meisten Fantasy-Bücherwelten die in mittelalterlichen Gegenden spielen nichts für mich wären. Aus dem Grund gefällt mir die phantastische Welt von Harry Potter sehr gut. Ok, damals in den 90ern war das Internet nicht so weit verbreitet, aber man braucht auch kein Internet, wenn man zaubern kann 😉

Im Bereich Science Fiction fand ich Otherland von Tad Williams faszinierend (aber auch etwas beängstigend). Man geht psychisch „online“, der Körper klingt sich dabei durch Implantate ins Netz ein. Somit kann man sich in unterschiedlichen Welten bewegen und hat zudem seine kompletten Sinneseindrücke zum entdecken dieser Welten.

Insgesamt finde ich ein bißchen Magie und / oder Zukunftstechnologie in Buchwelten sehr lesenswert. Spannend ist, was man aus dem Alltag so nicht kennt und man als praktisch oder auch innovativ bezeichnen kann. Wer hat noch nicht davon geträumt, sich mal von A nach B zu beamen um sich lange Wege zu sparen?

Gibt es bei euch eine favorisierte Bücherwelt? Wenn ja warum?

14 Antworten

  1. Erik sagt:

    Hi Jemima,
    stimmt, Otherland klingt cool – wer weiß, was uns in der Zukunft noch alles erwartet 😉
    Grüße Erik

    • jemima sagt:

      Hi Erik,

      autonomes Fahren gehört ja schon fast in die Richtung Science Fiction. Ich würde sagen, wir sind auf einem guten Weg 😉 Ob uns die Zukunft dann auch wirklich gefällt?!

      Viele Grüße,

      Jemima

  2. bknicole sagt:

    Definitiv auch Harry Potter. Das war einfach mein Buch der Kindheit und ich habe echt darauf gewartet, dass ich mit 11 Jahren auch eine Einladung nach Hogwarts bekomme. Die blieb aber aus. Meine Enttäuschung kann man sich bestimmt gut vorstellen xD. Finde die Welt aber bis heute faszinierend, denn sie ist voller Abenteuer und Magie und dem kann ich einfach nicht wiederstehen.

  3. Das ist mal eine echt coole Frage, über die ich echt erst nachdenken muss. Von „Otherland“ habe ich schon unheimlich viel gehört. Ich habe nur einmal ein Hörspiel dazu gehört „Der glücklichste tote Junge der Welt“ und ja – das beängstigende kann ich nachvollziehen. Ich werde mir die Reihe aber nun mal wieder genauer anschauen, ich bin derzeit im Sci-Fi-Fieber, deshalb muss die glaube ich bald bei mir einziehen!

    Und zu den Bücherwelten: Harry Potter ist da natürlich ganz weit vorne dabei, aber auch die „Stadtgeschichten“ von Armistead Maupin oder die Tinten-Reihe von Cornelia Funke.

    Viele Grüße, Ramona (#litnetzwerk)

    • jemima sagt:

      Hallo Ramona,

      das Otherland-Hörspiel fand ich gar nicht soooo gut. Da ich gerade die Osten Ard-Reihe von Tad Williams als Hörbuch höre, wäre aber Otherland auch nochmal als Hörbuch toll (klassische Hörbücher wurden aber glaub ich gar nicht produziert).

      Armistead Maupin kenne ich gar nicht & die Tinten-Reihe habe ich zu meiner Schande „verpasst“. Sollte ich vielleicht mal nachholen!

      Viele Grüße,

      Jemima

  4. Eva sagt:

    Die meisten Bücherwelten haben doch etwas gefährliches, mysteriöses – wir wollen beim Lesen ja unterhalten werden. Ich denke, mir würde es auf der Scheibenwelt ganz gut gefallen, weil es da auch eher „langweilige“ Gegenden gibt, in denen es sich sehr gut leben lässt^^ Und wenn ich doch Abenteuer will, findet sich das mit Sicherheit auch 🙂

    • jemima sagt:

      Hallo Eva,

      zur Scheibenwelt hatte ich bisher keinen richtigen Zugang (habs mit nem Hörbuch probiert). Die Beschreibungen der Klappentexte fand ich aber immer sehr amüsant / liebenswert.
      Vielleicht sollte ich es nochmal probieren, damit ich die Welt so richtig kennenlerne 🙂

      Viele Grüße,

      Jemima

  5. Steffi sagt:

    Hey,
    es gibt so viele Bücherwelten, die ich mittlerweile sehr lieb gewonnen habe. Ich liebe diese Art von Kopfkino. <3
    Die "Otherworld" finde ich sehr interessant, aber auch sehr beängstigend.

    Ganz lieben Gruß
    Steffi
    über #litnetzwerk
    http://www.angeltearz-liest.de

    • jemima sagt:

      Hallo Steffi,

      ich liebe es auch & im Gegensatz zu Filmwelten sind Buchwelten ja schier keine Grenzen gesetzt. <3

      Viele Grüße,

      Jemima

  6. Auroria sagt:

    Bei dieser Montagsfrage, auch wenn ich nicht daran teilgenommen habe, bin ich auch ins Grübeln gekommen.
    Mittelalterliche Fantasyromane finde ich schon sehr faszinierend. Ich lese gern darüber und kann dort besonders gut abschalten. „Otherland“ habe ich auch gelesen und es hat mich innerhalb von kürzester Zeit in seinen Bann geschlagen. Auch „Harry Potter“ ist ganz nach meinem Geschmack.
    Und davon ganz abgesehen, mag ich auch die viktorianische Zeit in London oder England generell. Aus diesem Zeitalter lese ich gern mal den ein oder anderen Roman.

    • jemima sagt:

      Hallo Auroria,

      ich hatte die Frage auch etwas darauf bezogen, wo man sich auch im realen Leben wohlfühlen würde. Deswegen habe ich die mittelalterlichen Fantasyromane ausgeschlossen, obwohl ich die auch lesen mag (bsp. Tad Williams „OstenArd“ gehört zu meinen Lieblingsbüchern).

      Buchwelten im viktorianischen London mag ich auch gerne!

      Viele Grüße,

      Jemima

Schreibe einen Kommentar zu Ramona | El Tragalibros Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.