monatsrueckblick

Monatsrückblick April 2017


Bücher: 4 | Hörbücher: 1 | Bewertungen: 3×5 und 1×4 Sterne

Monatsrückblick April


Bücher

Schwesterherz ist die neue zweiteilige Thriller-Reihe um den Anwalt Martin Brenner. Ich hatte mich vorab sehr auf das Buch meiner Lieblingsautorin Kristina Ohlsson gefreut. Die Geschichte war spannend, aber durch den fehlen Teil des zweiten Buches nicht ganz abgeschlossen. Insgesamt ist mir ein anderer Ton als in der Fredrika Bergmann-Reihe aufgefallen, der auf die Wandlungsfähigkeit der Autorin schließen lässt. Im Juni erscheint der abschließenmde zweite Teil auf den ich mich freue.

Im Monat April hatte ich sogar zwei Favoriten:
Dark Matter ist eine spannende „Was-wäre-wenn“-Geschichte, die die Frage stellt, ob wir mit anderen Entscheidungen im Leben glücklicher wären. Packend erzählt, begleitet man Jason Dessen auf der Suche nach der Wahrheit und „seiner“ Realität.
Wenn das Eis bricht ist ein fesselnder Thriller, bei dem insbesondere die Charakterzeichnung hervorzuheben ist. Durch Rückblenden erfährt mann in diesem 600-Seiten Buch eine Menge über die drei Protagonisten. Selten habe ich so gut ausgearbeitete, tiefe Charaktere im Thriller gelesen.

Und die Nacht prahlt mit Kometen habe ich in Wien gelesen, wo auch die Handlung spielt. Trotz des schwierigen Inhalts (Gewalt in der Beziehung und Hörigkeit in der Liebe) hat mir das Buch sehr gefallen: Schön erzählt und eine runde Geschichte, die in Rückblicken die ungesunde Beziehung aufarbeitet.

Hörbücher

Im April habe ich den zweiten Teil der „Das Geheimnis der großen Schwerter“-Reihe gehört: „Der Abschiedsstein“. Tad Williams erschafft immer weitere Handlungsstränge und bringt die Protagonisten an ihre Grenzen. Vorallem mit Simon habe ich wieder sehr mitgefiebert. Andreas Fröhlich liest die unterschiedlichen Stimmen meisterhaft und in ungekürzter Fassung von 34 Stunden. Für Fantasy Fans (wieder) eine klare Hörempfehlung!

Sonstiges

Gemeinsam mit Juliane von iamjane.de habe ich die Aktion Stephen King Mai ins Leben gerufen. Wer mitmachen will, greift im Mai zum King Buch der Wahl und kann sich mit anderen Teilnehmern bei Twitter under dem Hashhtag #skm17 austauschen. Da der Mai erst begonnen hat, bist Du herzlich eingeladen mitzumachen!

Aprilfavoriten anderer Buchblogger

Janna empfieht: „Elefant“ von Martin Suter:

Eine kleine Geschichte die viele gesellschaftliche und aktuelle Aspekte leise anspricht und ohne Antworten endet – ob BefürworterIn, GegnerIn oder zwiegespalten, diesen kleinen Elefanten und sein Rüssel möchte der Leser um den eigenen Finger geschlungen spüren! Einnehmend!

Jannas Rezension auf kejas-blogbuch.de

Anke empfiehlt „Das Schiff des Theseus von V.M. Straka“ von J.J. Abrams und Doug Dorst:

Ich empfehle „Das Schiff des Theseus von V. M. Straka“, weil das Buch mir ein einmaliges – und unvergessliches! – Leseerlebnis bot, bei dem ich in drei Geschichten gleichzeitig eintauchte, doch vor allem, weil ich am Schluss sofort noch einmal von vorn anfangen wollte – um die letzten Rätsel zu lösen 🙂

Ankes Rezension auf empty-bookshelves.blog

4 Antworten

  1. Auch hier nochmal zunächst: lieben Dank für die Verlinkung/Vernetzung (=

    Von deinen gelesenen/gehörten kenne ich ein, zwei vom Titel her, habe selbst jedoch keines gelesen.

    Schade das ich meinen ersten und einzigen King (abgesehen von ein paar Kurzgeschichten) erst gehört hab – „Bill Hodges Band 1: Mr. Mercedes“ – finde die Aktion wirklich toll. Nur könnte ich mein Handy fast immer wegwerfen, wenn ich durchs Twitterversum scrolle: überall dieser Clown, iirgh! Schaue liebend gern Horror und Co., aber bei einem Clown hörts auf (wird natürlich dennoch ins Kino gehen *lach)

    Liebe Grüße
    Janna

    • jemima sagt:

      Hallo Janna,

      vielen dank, dass Du mitgemacht hast. Du beschreibst den Elefanten so schön, ich werde das Buch auch noch lesen.

      Mr. Mercedes interessiert mich auch, vielleicht sollte ich es auch hören, da es sonst ewig dauert, bis ich zu dem Buch zum lesen komme. Ja, der Clown ist echt gruselig. Ich muss unbedingt mal den alten – und zum Ende ds Jahres dann auch den neuen Film sehen…

      Viele Grüße,

      Jemima

      • Vielen Dank – das freut mich natürlich sehr, wenn ich durch meine kleine Meinung jemanden neugierig aufs Buch mache *-*

        Die nächsten 2 Hodges-Bände werden dieses Jahr definitiv noch den Weg als Hörbuch zu mir finden – der Sprecher ist aber auch echt top!

        • jemima sagt:

          Ich habe mir jetzt günstig – da Mängelexemplar – Mr. Mercedes als Hörbuch gekauft (Mängel nur an der Verpackung). Ich freu mich drauf (und komme so viel schneller dazu als mit dem Buch!) 🙂

Schreibe einen Kommentar zu jemima Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.